DFMA

DFMA

DFMA  ist das Akronym aus Design for Manufacturing and Assembly.  Es ist die Kombination zweier Methoden – DFA und DFM -,  die im Fokus haben, die konstruktive Auslegung einer Baugruppe oder eines Teils optimal an die Belange der nachfolgenden Montage- oder Produktionsanforderungen auszurichten, und dabei die Qualität und die Zuverlässigkeit beizubehalten bzw. zu steigern.

Ihr Entwicklungsteam also bei der Fragestellung unterstützen:

Wie sollte das Produkt so optimal gestaltet sein, dass es nach der Freigabe keine Rückläufer durch interne oder externe Kunden gibt?

DFA

DFA wird verwendet um ein Produkt zu vereinfachen (Simplifikation).
Wie geht das?
Das Produkt wird in zwei Richtungen optimiert:

  1. Die Reduktion der Bauteile, um das Produkt zu vereinfachen
  2. Die Vereinfachung der Montage um die Montagezeit und/oder den Montageinvest zu reduzieren.

Das Ergebnis wird anschließend oft dazu verwendet, weitere LEAN Ansätze anzuwenden.

Hauptnutzen der DFA Anwendung:

  • Vereinfachung der Produktkomplexität
  • Reduktion der Montage- und Prozesskosten
  • Reduzierung/Vermeidung von Investitionen
  • Prüfung der Herstellbarkeit/Montierbarkeit
  • Gewichtsreduktion
  • Beschleunigung der Projektdurchläufe auch bei agilen Projekten
  • Fördern der Teamarbeit durch gemeinsame Verantwortlichkeit
  • Strukturieren der Kommunikation und Unterstützung von Entscheidungen

DFM

DFM wird verwendet um ein Teil zu optimieren.
Wie geht das?
Spezialisten erörtern zunächst die Fragestellung, in welchen Herstellungsmethode ein Teil produziert werden könnte, um die geforderten Funktionen zu erfüllen. Für diese Auswahl an Möglichkeiten können dann Kostenabschätzungen getroffen werden. Es stehen verschiedene parametrische Kostenmodelle zur Verfügung. Diese enthalten jeweils die Kostentreiber der Herstellungstechnologie.

Hauptnutzen der DFM Anwendung:

  • Verbessern der Kostenkompetenz in Entwicklung und Konstruktion
  • Zeitgewinn, kein Warten auf Angebote; Kostenfragen können sofort geklärt und Entscheidungen gefällt werden
  • Viele wichtige Detailinformationen über Kosten, Prozesszeiten, Stundensätze etc.
  • Standardisierter Zugriff auf firmeninterne Wissensdatenbank
  • Zurückbringen des Fremden Kosten-Know-Hows
  • Verbessern der Verhandlungskompetenz

Die strukturierte DFMA Anwendung
unterstützt TRIZ und andere kreative Methoden mit der kostenseitigen Betrachtung, um von vornherein ungünstige Konzepte zu identifizieren, und bessere Konzepte weiter zu optimieren

Unser DFMA Spezialist ist zertifizierter DFMA Experte und langjähriger, industriell erfahrener Implementierungscoach.

Alle DFMA Trainings und Workshops werden in Zusammenarbeit mit AMC und BDI durchgeführt.

Menü